Finanzdienstleistungsunternehmen am stärksten von der Internetkriminalität betroffen

Durch eine Studie von Accenture und dem Ponemon Institute über die Kosten von Internetkriminalität wurde aufgedeckt, dass Finanzdienstleistungsunternehmen gegenüber anderen Branchen die höchsten Kosten bei dem Thema Cyber-Attacken haben.
Die Kosten für Internetkriminalität sind für diese Branche in den letzten 3 Jahren um 40% gestiegen, von $12,97 Mio pro Firma im Jahr 2014 auf $18,28 Mio im Jahr 2017.
Wie sollten Firmen in einem Zeitalter, in dem Kosten stetig wachsen und Kriminelle immer versierter werden, vorgehen, um die Auswirkung von Cyberkriminalität zu verringern?

Accenture und das Ponemon Institute empfehlen:

  • Cybersicherheit auf einem starken Fundament aufbauen: Investieren Sie in „brillante Basics“ wie Security Intelligence und Advanced Access Management
  • Tests durchführen: Hardware alleine reicht nicht aus, um das Sicherheitsprofil eines Unternehmens zu verbessern, Tests sollten durchgeführt werden, um Schwachstellen zu identifizieren
  • Investition in innovative Technik: Ausgaben für neue Technologien, insbesondere im Bereich Analytik und künstliche Intelligenz


Alle Branchen, vor allem Finanzdienstleistungsunternehmen, müssen sich bewusst sein, dass sie ein attraktives Ziel sind. Es ist wichtig, sich stets auf einem hohen Sicherheitsstandard zu wissen, um vor Bedrohungen geschützt zu sein.

 

 

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
XG 310 Sophos XG 310 Rev. 2 Security Appliance
Statt: 2.995,00 € 2.677,53 € *
Sophos Central Server Protection Advanced Sophos Central Intercept X Advanced for Server
Statt: 115,00 € ab 100,63 € *